Freunde werden auf facebook.com

Die Aufgabe

Gedankenblitz 2011 - 1. Aufgabe

Natürlich wollten wir es euch diesmal etwas schwerer machen und haben die Aufgabenbeschreibung absichtlich verschlüsselt. Bekommt ihr den Code selbst raus? Falls nicht, dann veröffentlichen wir hier auf der Homepage den unverschlüsselten Text am Dienstag, 08. Februar 2011 (siehe unten). Bei Facebook und über Twitter gibt’s übrigens schon am Freitag (04. Februar 2011) einen Tipp.

Hier ist eure erste Aufgabe:

frvG WnuEMruAGrA IrEunAqryA cByvGvxrE, sBEFpurA jvFFrAFpunsGyrE HAq qvFxHGvrErA xyHtr XöCsr üorE NHFJrtr nHF qrE XyvznxEvFr. QnFF rF AvpuG rvAsnpu FB JrvGrE trurA xnAA Jvr ovFurE, vFG vAMJvFpurA IvryrA xynE. XyvznFpuHGM vFG rvAr qrE JvpuGvtFGrA NHstnorA süE rvAr AnpuunyGvtr RAGJvpxyHAt qrE REqr. QrAA qvr IBA ZrAFpurA trznpuGr XyvznIrEäAqrEHAt orGEvssG HAF nyyr.

hAq XyvznFpuHGM säAtG FpuBA MH UnHFr BqrE vA qrE fpuHyr nA. Qvr NoFrAxHAt qrE enHzGrzCrEnGHE Hz AHE rvA TEnq FrAxG qvr Pb2-RzvFFvBArA rvArF 4-crEFBArA-UnHFunyGF CEB WnuE Hz EHAq 350 XvyBtEnzz. frAxG znA qvr grzCrEnGHE vA qrE anpuG vA qrE jBuAHAt trArEryy nHs 15-16 TEnq, FCnEG qnF ABpu rvAzny xAnCC 300 XvyBtEnzz Pb2 (QnGrADHryyr: TErrACrnpr). QnzvG AvrznAq sEvrErA zHFF, vFG rvAr BCGvznyr jäEzrqäzzHAt JvpuGvt. hAq trAnH qnEHz truG rF orv rHErE rEFGrA NHstnor!

RAGJvpxryG rvAr BCGvznyr jäEzrqäzzHAt nHF AnGüEyvpurA ZnGrEvnyvrA. OnHG rvArA VFByvrEoruäyGrE zvG rvArE vAABInGvIrA HAq öxByBtvFpurA jäEzrqäzzHAt, qrE Fvpu zvG rvArz Qrpxry össArA HAq FpuyvrßrA yäFFG. Vz VAArEA zHFF rvA OrpurE zvG JnEzrz jnFFrE cynGM unorA – qrA OrpurE orxBzzG vuE IBA HAF. RF xBzzG qnEnHs nA, qnFF Fvpu qnF JnEzr jnFFrE vAArEunyo IBA 45 ZvAHGrA FB JrAvt Jvr zötyvpu noxüuyG. VAsBEzvrEG rHpu orv rHErA YruErEA, FpunHG vA OüpurEA Anpu HAq AnGüEyvpu xöAAG vuE nHpu qnF VAGrEArG AHGMrA.

Qvr enAqorqvAtHAtrA:
•    SüE qrA VFByvrEoruäyGrE qüEsG vuE AHE ZnGrEvnyvrA IrEJrAqrA, qvr vA qrE anGHE IBExBzzrA. QvrFr AnGüEyvpurA jrExFGBssr xöAAG vuE JrvGrEIrEnEorvGrA HAq zvGrvAnAqrE xBzovAvrErA. NHpu unAqryFüoyvpurE NyyrFxyrorE FBJvr cnCvrE (80 t/z²) qnEs IrEJrAqrG JrEqrA.
•    QrE VFByvrEoruäyGrE qnEs oryvrovt trsBEzG FrvA, norE AvpuG tEößrE FrvA nyF rvA jüEsry zvG qrE XnAGrAyäAtr IBA 22 pz.
•    Qvr trFnzGrA ZnGrEvnyxBFGrA qüEsrA rvArA OrGEnt IBA 20 € AvpuG üorEFpuErvGrA.
•    OvGGr qBxHzrAGvrEG AvpuG AHE rHrE REtroAvF, FBAqrEA nHpu Jvr vuE qnMH trxBzzrA Frvq. QvrF xöAAG vuE FpuEvsGyvpu znpurA, zvG SBGBF BqrE qHEpu rvArA xHEMrA ivqrBsvyz (znK. 3 ZvAHGrA).

Qvr OrJrEGHAtFxEvGrEvrA:
•    QrE OrpurE JvEq zvG 200 zy jnFFrE trsüyyG, JrypurF rvAr grzCrEnGHE IBA 60° P unG. QnAA JvEq trzrFFrA, Hz Jrypur grzCrEnGHE Fvpu qnF jnFFrE vAArEunyo IBA 45 ZvAHGrA noxüuyG (znpuG 75 % qrE TrFnzGorJrEGHAt nHF).
•    XErnGvIvGäG HAq bEvtvAnyvGäG qrE YöFHAt (M. O. orv qrE ZnGrEvnynHFJnuy) (10 %).
•    QBxHzrAGnGvBA qrF REtroAvFFrF HAq qrE grnznEorvG (10 %).
•    ernyvFvrEHAt zvG zötyvpuFG trEvAtrA ZnGrEvnyxBFGrA (5 %).

Qvr NotnorsEvFG süE rHErA OruäyGrE HAq qvr QBxHzrAGnGvBA yäHsG nz QBAArEFGnt, 24. SroEHnE 2011, Hz 17.00 huE no. VuE xöAAG Fvr zvG qrE cBFG nA qvr HAGrA nAtrtrorAr NAFpuEvsG FpuvpxrA BqrE nHpu CrEFöAyvpu IBEorvoEvAtrA.

hAFrEr xBzCrGrAGr WHEL orFGruG H. n. nHF cEBsrFFBErA qrE UBpuFpuHyrA vz XErvF fBrFG HAq irEGErGrEA tEBßrE HAq xyrvArErE jvEGFpunsGFHAGrEAruzrA HAq JvEq nAunAq qrE OrJrEGHAtFxEvGrEvrA rAGFpurvqrA. VA qrE WHELFvGMHAt, norAqF nz 09.03.2011,  JrEqrA nyyr OruäyGrE HAGrE tyrvpurA OrqvAtHAtrA trGrFGrG HAq qvr REtroAvFFr IrEtyvpurA.

bo vuE rvAr eHAqr JrvGrE Frvq BqrE AvpuG, xöAAG vuE nz AäpuFGrA BqrE üorEAäpuFGrA gnt nHs JJJ.trqnAxrAoyvGM-FpuHyJrGGxnzCs.qr BqrE vA qrE gntrFMrvGHAt AnpuyrFrA. jrE AvpuG FB ynAtr JnEGrA zöpuGr: QvErxG nHF qrE WHELFvGMHAt urEnHF tvoG rF ynHsrAq fGnGHFzryqHAtrA süE qrA TrqnAxrAoyvGM nHs SnproBBx BqrE gJvGGrE.


Gedankenblitz 2011 - 1. Aufgabe

Hier ist eure erste Aufgabe (ohne die CAESAR-Verschlüsselung):

Seit Jahrzehnten verhandeln Politiker, forschen Wissenschaftler und diskutieren kluge Köpfe über Auswege aus der Klimakrise. Dass es nicht einfach so weiter gehen kann wie bisher, ist inzwischen vielen klar. Klimaschutz ist eine der wichtigsten Aufgaben für eine nachhaltige Entwicklung der Erde. Denn die von Menschen gemachte Klimaveränderung betrifft uns alle.

Und Klimaschutz fängt schon zu Hause oder in der Schule an. Die Absenkung der Raumtemperatur um nur ein Grad senkt die CO2-Emissionen eines 4-Personen-Haushalts pro Jahr um rund 350 Kilogramm. Senkt man die Temperatur in der Nacht in der Wohnung generell auf 15-16 Grad, spart das noch einmal knapp 300 Kilogramm CO2 (Datenquelle: Greenpeace). Damit niemand frieren muss, ist eine optimale Wärmedämmung wichtig. Und genau darum geht es bei eurer ersten Aufgabe!

Entwickelt eine optimale Wärmedämmung aus natürlichen Materialien. Baut einen Isolierbehälter mit einer innovativen und ökologischen Wärmedämmung, der sich mit einem Deckel öffnen und schließen lässt. Im Innern muss ein Becher mit warmem Wasser Platz haben – den Becher bekommt ihr von uns. Es kommt darauf an, dass sich das warme Wasser innerhalb von 45 Minuten so wenig wie möglich abkühlt. Informiert euch bei euren Lehrern, schaut in Büchern nach und natürlich könnt ihr auch das Internet nutzen.

Die Randbedingungen:
• Für den Isolierbehälter dürft ihr nur Materialien verwenden, die in der Natur vorkommen. Diese natürlichen Werkstoffe könnt ihr weiterverarbeiten und miteinander kombinieren. Auch handelsüblicher Alleskleber sowie Papier (80 g/m²) darf verwendet werden.
• Der Isolierbehälter darf beliebig geformt sein, aber nicht größer sein als ein Würfel mit der Kantenlänge von 22 cm.
• Die gesamten Materialkosten dürfen einen Betrag von 20 € nicht überschreiten.
• Bitte dokumentiert nicht nur euer Ergebnis, sondern auch wie ihr dazu gekommen seid. Dies könnt ihr schriftlich machen, mit Fotos oder durch einen kurzen Videofilm (max. 3 Minuten).

Die Bewertungskriterien:
• Der Becher wird mit 200 ml Wasser gefüllt, welches eine Temperatur von 60° C hat. Dann wird gemessen, um welche Temperatur sich das Wasser innerhalb von 45 Minuten abkühlt (macht 75 % der Gesamtbewertung aus).
• Kreativität und Originalität der Lösung (z. B. bei der Materialauswahl) (10 %).
• Dokumentation des Ergebnisses und der Teamarbeit (10 %).
• Realisierung mit möglichst geringen Materialkosten (5 %).

Die Abgabefrist für euren Behälter und die Dokumentation läuft am Donnerstag, 24. Februar 2011, um 17.00 Uhr ab. Ihr könnt sie mit der Post an die unten angegebene Anschrift schicken oder auch persönlich vorbeibringen.

Unsere kompetente Jury besteht u. a. aus Professoren der Hochschulen im Kreis Soest und Vertretern großer und kleinerer Wirtschaftsunternehmen und wird anhand der Bewertungskriterien entscheiden. In der Jurysitzung, abends am 09.03.2011, werden alle Behälter unter gleichen Bedingungen getestet und die Ergebnisse verglichen.
 
Ob ihr eine Runde weiter seid oder nicht, könnt ihr am nächsten oder übernächsten Tag hier auf der Homepage oder in der Tageszeitung nachlesen. Wer nicht so lange warten möchte: Direkt aus der Jurysitzung heraus gibt es laufend Statusmeldungen für den Gedankenblitz auf Facebook oder Twitter.